Es muss nicht immer Video sein!

Auch mit Comic Strips lässt es sich flippen! Wir haben uns mit storyboardthat im Probemonat gespielt und große Freude daran gehabt. Eigentlich sind die „Zeichnungen“ ja schnell zusammengestellt, doch die Entscheidungsfreude wird schon arg auf die Probe gestellt. Welche Farbe soll die Hose haben. Wie sieht der Hintergrund aus? Welche Form hat die Sprechblase?


Neben Storyboardthat gibt es auch noch andere Programme und Apps zur Erstellung von Comics.

Tipp: Die meisten Tools sind nicht kostenlos, deshalb: Probzeit nützen!

Storyboardthat

Storyboards können ein Planungsinstrument für Videos sein, aber genauso gut als Erklär-Comic eingesetzt werden. Super sind die Downloadmöglichkeiten des Comics: als Bild pro Zelle, als riesiges Bild des gesamten Comics, als animiertes Gif, als PDF oder als PowerPoint-Folien!

Neben storyboard gibt es noch jede Menge anderer Software zum Erstellen von Comics:

Pixton

stellt komplette Comic-Lernumgebungen für den Bildungskontext zur Verfügung, inklusive virtueller Klassenzimmer, in denen es Schüler/innen- und Lehrer/innen/rollen gibt.

Stripcreator

ist einfach und schnell zu bedienen, die Anzahl der Gestaltungsoptionen ist dafür überschaubar.

Write Comics (englisch, keine Registrierung notwendig)

bietet nur eine kleine Auswahl an Optionen und ist deswegen für unerfahrene Anwenderinnen und Anwender recht gut geeignet, z.B. wenn Lernende schnell selbst aktiv werden sollen.

Share
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.